POL-FL: Flensburg – Brandopfer verstorben: Nachmeldung zu “Donnerstagmorgen: 44-jähriger nach Brand in Lebensgefahr”

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Im Mehrfamilienhaus lebten insgesamt neun Personen in acht Wohnungen. Das Feuer brach im Schlafzimmer der Wohnung des 44-jährigen im Dachgeschoss aus.

Die Wohnung wurde durch den Brand vollständig zerstört. Vor allem durch die nötigen Löscharbeiten entstand auch Schaden in darunter liegenden Wohnungen.

Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von über 100.000 Euro.

Der 44-jährige wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen und hier notärztlich behandelt. Der Flensburger erlitt ersten Erkenntnissen zur Folge schwere Verbrennungen dritten Grades und eine schwere lebensgefährliche Rauchgasintoxikation.

Zwischenzeitlich erlag der 44-jährige Donnerstagmittag seinen lebensgefährlichen Verletzungen.

Wie sich bestätigte, brach das Feuer den Ermittlungen zur Folge im Schlafzimmer der brandbetroffenen Wohnung aus. Die weiteren Ermittlungen zur konkreten Brandursache werden gemeinsam mit einem Brandsachverständigen des Landeskriminalamtes durchgeführt und halten an.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

POL-FL: Handewitt - 47-jährige VW-Golf-Fahrerin am Steuer zusammengebrochen

Handewitt (ots) – Mittwochabend, 18.06.14, gegen 17:25 Uhr, prallte eine 47-jährige mit ihrem VW-Golf unter Beobachtung von Zeugen auf der Europastraße in Handewitt in Höhe Jarplunder Weg gegen einen Baum, nachdem sie zusammengebrochen war. Zeugenangaben zur Folge geriet der VW Golf mit verlangsamter Geschwindigkeit auf den Grünstreifen, überfuhr einen Leitpfosten […]