POL-FL: Flensburg-Auffahrunfall mit anschließender Flucht im Mühlendamm/Polizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Ein dänischer Autofahrer befuhr mit seinem hellgrauen Toyota Corolla am frühen Samstagabend (22.09.18), um 17.51 Uhr, den Mühlendamm in Richtung Campus. Als er verkehrsbedingt halten musste, fuhr ihm ein anderes Fahrzeug so stark hinten auf, dass sein Toyota einen ordentlichen Satz nach vorne machte. Er fuhr nach dem Aufprall mit seinem PKW rechts ran und stieg aus. Ein schwarzer Kleinwagen wendete in diesem Augenblick und fuhr in Richtung Deutsches Haus davon. Der Toyota-Fahrer klagt seit dem Aufprall über starke Nackenschmerzen.

Der Verkehrsermittlungsdienst des 1. Polizeirevieres hat die Ermittlungen übernommen und fragt:

Wer hat den Auffahrunfall beobachtet) Wer kennt einen schwarzen Kleinwagen, der seit dem 22.09.18 im vorderen Bereich einen Schaden aufweist? Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten sich unter der Rufnummer 0461-4840 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Flensburg/Handewitt: Falschfahrer auf B199 verursacht Verkehrsunfall

Flensburg/Handewitt (ots) – Ein Falschfahrer verursachte am Donnerstagabend (27.09.18) gegen 19:20 Uhr auf der B199 zwischen Handewitt und Flensburg einen Verkehrsunfall und flüchtete anschließend. Der Fahrer eines Ford Focus kam aus Handewitt und fuhr in Richtung Flensburg. Hinter der Autobahnbrücke (A7) kam ihm auf seiner linken Fahrspur ein Pkw entgegen. […]