POL-FL: Flensburg – Achtung IOD: gefährliche Warensendung fehlt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Donnerstagmorgen, 25.09.14, gegen 08:30 Uhr, kam einer Angestellten eines Neumünsteraner Speditionsunternehmens bei Auslieferung von Möbelstücken in der Flensburger Rathausstraße ein Teil gefährlicher Ladung abhanden. Sie erstattete gegen Mittag Anzeige bei der Polizei in Neumünster.

Seit der Lieferung heute Morgen fehlt ein Paket mit den Maßen 15x15x15cm, gekennzeichnet mit der Markierung “radioaktiv” und dem Inhalt einer Ampulle IOD123 2,5ml, was für ein Flensburger Krankenhaus bestimmt war.

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und Unterschlagung ein. Möglicherweise hat ein Unbekannter in einem günstigen Moment das Paket von der Ladefläche des Lieferwagens entwendet.

Warnung: Ein Austreten des Stoffes ist zu vermeiden. Dieser ist als Gefahrgut klassifiziert. Der Inhalt der Ampulle ist giftig und darf nicht in die Umwelt freigesetzt werden. Bei Kontakt alarmieren Sie den Notruf 112 und suchen Sie unverzüglich ärztliche Hilfe.

Hinweisgeber und Zeugen melden sich bitte unter 0461/484-0 bei der Polizei in Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Next Post

POL-FL: Flensburg - Donnerstagmorgen: 18-jährige angefahren, Unfallfahrer gesucht

Flensburg (ots) – Donnerstagmorgen, 25.09.2014, gegen 07:05 Uhr, kam es Am Lachsbach in Flensburg zu einem Unfall zwischen einer Fußgängerin und einem PKW Renault. Dabei verletzte sich die 18-jährige Fußgängerin. Die 18-jährige überquerte die Straße “Am Lachsbach” kurz vor der Einmündung Mads-Clausen-Straße. Von der Mads-Clausen-Str. aus Rtg. Norden fuhr ein […]