POL-FL: Flensburg: Achtjährige von Auto angefahren – Fahrer fährt weiter

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Am Montagnachmittag (25.02.2019) wurde ein
achtjähriges Mädchen am Flensburger ZOB von einem Auto angefahren und
leicht verletzt. Der Autofahrer entfernte sich unerlaubt vom
Unfallort.

Gegen 14:15 Uhr wollte das Mädchen vom ZOB über die Nebenstraße
auf den Gehweg vor das “Casino” gehen. Ein Pkw übersah das Mädchen
und touchierte es an der Hüfte. Sie stürzte zu Boden. Der Fahrer
stieg kurz aus und sagte ihr, dass sie in ein Krankenhaus gehen
solle, wenn sie Schmerzen habe. Anschließend stieg er ein und fuhr
weg.

Es soll ein weißer Wagen gewesen sein. Der Fahrer war ca. 50 Jahre
alt, trug eine Brille und hatte ein grauen Drei-Tage-Bart und trug
eine blaue Jeans.

Das Mädchen, das mit ihrer älteren Schwester unterwegs war, wurde
leicht verletzt und im Krankenhaus behandelt. Zeugen des Unfalls und
Hinweisgeber zum Verursacher werden gebeten, sich beim 1.
Polizeirevier unter 0461 – 484 0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Autofahrer fährt ins Gleisbett und entfernt sich

Lindaunis (ots) – Gestern Abend gegen 19.45 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Flensburg nach Kiel gerufen. Ein Autofahrer soll auf der Schleibrücke Lindaunis ins Gleisbett gefahren sein. Die Bahnstrecke musste gesperrt werden. Die Streife der Bundespolizei konnte vor Ort jedoch kein Fahrzeug mehr im Gleisbereich […]