POL-FL: Flensburg: 5000 EUR Belohnung – Ermittlungen nach Brandstiftung auf Firmenfahrzeuge

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) –

In der Nacht zum 1. Oktober wurden in Flensburg am Harnis beim Gelände eines Flensburger Unternehmens drei Firmenfahrzeuge in Brand gesetzt und zerstört. Die Kriminalpolizei geht von Brandstiftung aus. Die Staatsanwaltschaft Flensburg hat eine Belohnung von 5000 EUR für Hinweise ausgelobt, die zur Aufklärung der Tat und zur Ermittlung der Tatverdächtigen führen.

Die Tat dürfte im Zusammenhang mit dem Beginn der Besetzung des Bahnhofswaldes ein Jahr zuvor stehen. Der geschädigte Unternehmer ist einer der Investoren, die auf dem dortigen Gelände einen Hotelbau durchführen. Kurz nach der Brandstiftung kursierte im Internet ein entsprechendes Bekennerschreiben mit Bezug zum Bahnhofswald. Der Staatsschutz der Bezirkskriminalinspektion Flensburg nahm umgehend die Ermittlungen auf und sucht Zeugen der Tat und Personen, die Hinweise auf möglichen Tatverdächtige geben können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer: 0461 – 484 0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Elmshorn - Mit Fahrkarte der Mutter gefahren; Zugbegleiter angegriffen

Elmshorn (ots) – Heute Vormittag wurden Bundespolizisten zu einem Einsatz in einem Zug der Nordbahn von Hamburg nach Elmshorn gerufen. Bei Ankunft des RE 71 im Elmshorner Bahnhof standen die Beamten schon auf dem Bahnsteig. Ein Zugbegleiter hatte einen jungen Mann im Zug kontrolliert und festgestellt, dass dieser mit der […]