POL-FL: A7/Alt-Duvenstedt: Schwerer Verkehrsunfall auf der A7

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
A7/Alt Duvenstedt (ots) – Donnerstagmittag (11.04.19) kam es auf
der A7 in Richtung Süden, kurz vor dem Rastplatz “Hüttener Berge”, zu
einem schweren Auffahrunfall. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei
fuhr der 19-jährige Fahrer eines VW-Transporters gegen 13:25 Uhr
nahezu ungebremst auf einen vor ihm fahrenden LKW auf. Der Fahrer des
Transportes wurde dabei eingeklemmt und schwer verletzt. Er wurde in
ein Krankenhaus eingeliefert und ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

Die Autobahn in Richtung Süden ist aktuell noch gesperrt, der
Verkehr wird an der Anschlussstelle Owschlag abgeleitet. Wir bitten
um Beachtung der aktuellen Verkehrsmeldungen.

Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Beschuldigter nach tödlichem Ehestreit in Untersuchungshaft - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Flensburg und der Polizeidirektion Flensburg

Flensburg (ots) – Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg hat das Amtsgericht Flensburg heute (12.04.2019) gegen den Beschuldigten,der am gestrigen Tag seine Ehefrau mit einem massiven Fahrradbügelschloss erschlagen haben soll, Haftbefehl erlassen. Das Opfer war gestern an einem massiven Schädelhirntrauma durch multiple Anwendung stumpfer Gewalt verstorben. Medienauskünfte erteilt die Staatsanwaltschaft Flensburg, […]