HINWEIS: Die aktuellen Nachrichten aus Wirtschaft, FH und Uni findet ihr in unserem News-Magazin Flensburg-Szene unter Wirtschaft.

Girls Day “feiern” mit der Flensburger Fachhochschule

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

girlsday(CIS-intern) – Technische Studiengänge sind nichts für Frauen? Ein Vorurteil, das am Girls‘ Day entkräftet wird. Am Donnerstag, 27.03.2014 bietet die Fachhochschule Flensburg jungen Schülerinnen die Möglichkeit, in Berufe und Studiengänge zu schnuppern, die als frauenuntypisch gelten. Der Girls‘ Day beginnt um 9.00 Uhr mit einer Begrüßung. Anschließend geht es in die verschiedenen Kurse, zum Beispiel “Mehr Wasser aus Meerwasser“, „Angewandte Maschinenakustik“, „Solar-Modelle“, „Vorbereitung für einen Actionfilm (Dynamiksimulation mit dem Computer)“, „Wie im Film – Animation virtueller Charaktere: Live-Demonstrationen im Motion Capturing Labor“, „Elektrotechnik zum Anfassen“ oder die Vorstellung des Berufslebens als Wirtschaftsinformatikerin.

Damit die Schülerinnen auch den Campus kennenlernen, steht zwischen den Kursen ein gemeinsamer Mensabesuch an, wobei sie mit Studierenden ins Gespräch kommen können. Am Ende des Tages gibt es eine Teilnahmebestätigung, Andenken an den Tag und Zeit zum Erfahrungsaustausch. Der Girls’ Day endet um 14.30 Uhr mit der Verlosung eines Buchpreises „Frauen, die forschen“.

Foto: Christopher Pach / pixelio.de

Anmeldungen für den Girls‘ Day erfolgen über die Homepage http://www.girls-day.de. Die Zuordnung zu den verschiedenen Kursen erfolgt im Anschluss über die Fachhochschule Flensburg. Die Mädchen sollten für viele Kurse mindestens 16 Jahre alt sein, die Teilnahme an einigen Kursen ist aber schon ab 14 Jahren möglich. Auskunft erteilt Frau Knickmeier unter der Telefonnummer 0461 805 1344 oder Frau Dr. Friedrich, die Gleichstellungsbeauftragte der Fachhochschule, unter Telefonnummer 0461 805 1383.

FM: FH Flensburg

Schreibe einen Kommentar

Next Post

Flensburg will Versorgungsnetze optimieren - "Alle Netze in einer Hand"

(CIS-intern) – Im August des vergangenen Jahres hatte der städtische Hauptausschuss beschlossen, eine Grobanalyse zu Synergieeffekten und Optimierungspotentialen beim Betrieb der verschiedenen städtischen Versorgungsnetze in Auftrag zu geben. Unter dem Stichwort “Alle Netze in einer Hand” wurden qualitative und quantitative Optimierungspotentiale für ein Szenario aufgezeigt, in dem die Netze zukünftig […]