Ermittlungen im Vermisstenfall Nathalie M. aus Stadum

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

(CIS-intern) – Im Fall der seit dem 17.08.19 vermissten 23-jährigen Nathalie M. aus Stadum führten Polizei und Staatsanwaltschaft am späten Nachmittag des 28. sowie am Vormittag des 29. August 2019 umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen auf einem Anwesen im Kreis Nordfriesland durch.

Der Verbleib von Nathalie M. ist noch nicht geklärt. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen aber im Zusammenhang mit dem Verschwinden von Nathalie M. von einem Tötungsdelikt aus, gleichwohl wird in alle Richtungen ermittelt.

Ermittler der Bezirkskriminalinspektion Flensburg durchsuchten Haus und Grundstück eines Tatverdächtigen und wurden dabei von Einsatzkräften der 1. Einsatzhundertschaft aus Eutin unterstützt.

Ein 46-jähriger Mann wurde vorläufig festgenommen und heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter beim Amtsgericht Flensburg vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft wegen des dringenden Verdachts des Totschlags an.

Weitere Informationen werden derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht veröffentlicht. Die Ermittlungen dauern an.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4361516

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Kontrolle Bundespolizei: Gesuchter Marokkaner in Haft

3 / 5 ( 1 vote ) Wassersleben (ots) – Gestern Abend gegen 23.00 Uhr erhielt die Leitstelle der Bundespolizei einen Bürgerhinweis, dass sich drei verdächtige Personen mit Koffern im Bereich Wassersleben aufhalten sollen. Die entsandte Streife konnte auch im genannten Bereich drei Männer antreffen. Sie hatten Koffer und Rucksäcke […]