BPOL-FL: Zweimal Rauschgift im Bahnhof sichergestellt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Samstagabend gegen 23.30 Uhr bemerkten
Bundespolizisten bei der Bestreifung des Bahnhofes Neumünster den
Geruch von Marihuana. Bei der Kontrolle einer Personengruppe auf dem
Bahnsteig gaben die zwei Männerrund die Frau zu, gerade einen Joint
geraucht zu haben. Auch wurden noch zwei Tütchen Marihuana
aufgefunden. Die 20-jährige Frau und die beiden 21-Jährigen müssen
nun mit Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetz rechnen. Das Rauschgift wurde sichergestellt.

Kurze Zeit später wurde bei der Kontrolle eines 29-Jährigen eine
geringe Menge Marihuana gefunden. Auch dieses Rauschgift wurde
sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Verkäuferin im Bahnhof beleidigt und bedroht

Neumünster (ots) – Freitagnachmittag wurden Bundespolizisten zu einem Einsatz im Buchladen im Bahnhof Neumünster gerufen. Offensichtlich war es dort zu Streitigkeiten gekommen. Nach Eintreffen der Beamten konnte ermittelt werden, dass eine 33-Jährige eine Verkäuferin in Gegenwart von Kunden beleidigt hatte. Eine Strafanzeige wegen Beleidigung wurde geschrieben. Nach Verlassen der Dienststelle […]