BPOL-FL: Zwei Libyer nach Ladendiebstahl gestellt – Griff nach Dienstpistole und Widerstand

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Heute Morgen gegen 02.30 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei zu einem Einsatz im Bahnhof Neumünster gerufen. Ein Mann hatte eine Flasche Wasser im DB Store ohne zu bezahlen entwendet. Bei Eintreffen der Bundespolizisten konnte der Mann noch angetroffen werden. Ein zweiter Mann wurde durch die Beamten beim Diebstahl von zwei Flaschen Alkohol beobachtet.

Die beiden Männer wurden mit zur Wache genommen. Dabei versuchte ein Mann nach der Dienstwaffe eines Beamten zu greifen, dieses konnte jedoch unterbunden werden.

Nach Identitätsfeststellung, es handelte sich um zwei Libyer im Alter von 20 und 23 Jahren, leistete der 23-Jährige während der weiteren polizeilichen Maßnahmen Widerstand. Durchgeführte Atemalkoholtests ergaben Promillewerte von 1,09 und 1,83.

Die beiden Libyer müssen nun mit Strafanzeigen wegen Diebstahls und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg - Mädchen werfen Bierflasche von Eisenbahnbrücke und beschädigen mindestens ein Fahrzeug/Polizei sucht Zeugen

Flensburg (ots) – Bereits am 08.06.18, einem Freitag, gegen 18.52 Uhr, sollen sich drei Mädchen im Alter von 14-18 Jahren auf der Eisenbahnbrücke am Hafendamm aufgehalten haben. Eines der Mädchen habe eine Bierflasche auf ein unter der Brücke durchfahrendes Auto geworfen. Ob noch mehrere Flaschen geworfen wurden, ist derzeit nicht […]