BPOL-FL: Wrist- Rumäne bespuckt Zugbegleiter und flüchtet über Gleise

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Wrist (ots) – Gestern Vormittag wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz im Bahnhof Wrist gerufen. Offensichtlich hatte der Zugbegleiter einer Nordbahn einen Bahnreisenden wecken wollen und wurde von diesem bespuckt und beschimpft. Der Mann flüchtete über die Bahngleise.

Zwei Streifen der Landespolizei und eine Streife der Bundespolizei erreichten den Bahnhof Wrist und fahndeten nach dem Flüchtigen. Die Bahnstrecke wurde für die Nachsuche gesperrt.

Der Mann wurde auch letztendlich im abfahrbereiten Zug nach Hamburg entdeckt. Die Personalien wurden festgestellt: Es handelte sich um einen 24-jährigen Rumänen.

Dieser muss sich nun wegen Körperverletzung, Erschleichen von Leistungen und Überschreiten der Bahngleise verantworten. Außerdem lag eine Aufenthaltsermittlung gegen den Rumänen vor.

Acht Züge erhielten Verspätungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg - Zwei Kontrollen und mehrere Betäubungsmittel

Flensburg (ots) – Bei einer Fahrzeugkontrolle und einer Überprüfung von zwei Personen in Flensburg fanden Polizeibeamte am Mittwoch (28.12.2016) einige Betäubungsmittel. Den Anfang machte eine Verkehrskontrolle gegen 17.30 Uhr in der Werftstraße. Während der Polizist den Fahrer nach dem Führerschein und den Fahrzeugpapieren befragte, sah er im Pkw drei kleine […]