BPOL-FL: Widerstand gegen Polizeibeamten, abgängige Jungen und Mädchen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Widerstand gegen Polizeibeamten, abgängige Jungen und Mädchen
Bewerte bitte diesen Beitrag

Neumünster (ots) – Sonntagmorgen gegen 03.45 Uhr wurden
Bundespolizisten auf zwei Personen aufmerksam, die sich im Bahnhof
Neumünster stritten. Bei Erkennen der Streife lief das Mädchen,
welches leicht bekleidet und barfuß war, vor den Beamten weg. Sie
konnte gestellt werden, verhielt sich aber aggressiv und hysterisch.
Es konnte ermittelt werden, dass sie aus dem Krankenhaus abgängig
war. Sie wurde in Obhut genommen und in Begleitung eines
Bundespolizisten ins Klinikum verbracht.

Die zweite Person leistete bei der Personalienfeststellung
Widerstand und schlug einem Beamten ins Gesicht. Er musste fixiert
werden und verhielt sich auf dem Weg zur Dienststelle weiterhin
aggressiv und beleidigte die Bundespolzisten sogar. Ein
Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 1,63.

Er erhielt eine Anzeige wegen Widerstand gegen
Vollstreckungsbeamte.

Sonntagabend gegen 23.00 Uhr wurde ein Junge im Bahnhof
festgestellt. Auf Befragen nach seinen Reiseabsichten, machte der
13-Jährige widersprüchliche Angaben. Die Beamten stellten fest, dass
er zur Fahndung ausgeschrieben war. Er wurde in Obhut genommen.

Heute Morgen gegen 03.45 Uhr wurden drei junge Männer im
Güterbahnhof in Neumünster von einer Streife der Bundespolizei
angetroffen. Die Jungen im Alter von 16 bis 18 Jahren waren zur
Fahndung als abgängig ausgeschrieben. Sie wurden in Schutzgewahrsam
genommen und an eine Jugendeinrichtung übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.