BPOL-FL: Vorladung mißachtet – Gefängnis

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Appen (ots) – Heute Mittag wurden Beamte der Bundespolizei bei einem jungen Mann in Appen (Kreis Pinneberg) vorstellig, um ihn als Beschuldigten zu vernehmen, da der Mann auf Vorladungen nicht reagiert hatte.

Die Beamten trafen den Mann auch an und stellten bei der Überprüfung fest, dass gegen denn 39-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen “Schwarzfahren” (Erschleichen von Leistungen). Da er die im Haftbefehl festgelegte Geldstrafe in Höhe von 970,- Euro nicht begleichen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt Itzehoe eingeliefert. Dort verbüßt er jetzt eine Ersatzfreiheitsstrafe von 90 Tagen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

BPOL-FL: Neumünster- Große Menge Kokain im Zug gefunden. Bahnmitarbeiter alarmiert Bundespolizei

Neumünster (ots) – Am heutigen Morgen gegen 08:00 Uhr wurde die Bundespolizei in Neumünster von Mitarbeitern der Deutschen Bahn über einen seltsamen Fund in einem ihrer Züge informiert. Die Beamten eilten sofort zum Standort des Zuges, um sich den Fund genauer anzuschauen und stellten, versteckt in der Zugtoilette, vier Päckchen […]