BPOL-FL: Versuchter Fahrausweisautomatenaufbruch – Bundespolizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Bredenbek (ots) – Heute Morgen gegen 01.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz am Bahnhaltepunkt Bredenbek (Rendsburg-Eckernförde) auf der Bahnstrecke Kiel – Rendsburg gerufen. Unbekannte Täter hatten versucht den Fahrausweisautomaten der Deutschen Bahn gewaltsam zu öffnen. Als die Streife den Tatort erreichte, stellte sie fest dass versucht wurde den Automaten aufzuhebeln, um an das darin befindliche Geld zu kommen. Eine Nahbereichsfahndung der Beamten blieb erfolglos.

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen oder Bahnreisende, die am Dienstagabend (17.02.) von 22.00 bis Mittwochmorgen 02.00 Uhr verdächtige Personen am Haltepunkt Bredenbek gesehen haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Flensburg unter 0461 / 31 32 – 202 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Überfall auf Taxifahrerin in Flensburg aufgeklärt -Nachtragsmeldung

Flensburg (ots) – Wie bereits berichtet, wurde gestern ein Täter durch die Geschädigte identifiziert. Am heuten Mittwochvormittag konnte auch der zweite Mann, der mit im Taxi saß, ermittelt werden. Es handelt sich um einen 18jährigen polizeibekannten Flensburger. Er hat in seiner Vernehmung die Angaben der Taxifahrerin bestätigt, will aber selbst […]