BPOL-FL: Vermisste Marokkanerin und Polin ohne Fahrschein im Zug aufgegriffen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 20.45 Uhr wurde die Bundespolizei über zwei Mädchen ohne Fahrschein im Zug informiert. Ein Zugbegleiter hatten die Beiden ohne gültigen Fahrschein im Zug von Flensburg nach Neumünster festgestellt.

Bei Ankunft des Zuges im Bahnhof Neumünster um 21.30 Uhr übernahmen Beamte der Bundespolizei die beiden Jugendlichen. Es stellte sich heraus, dass die 14-jährige Marokkanerin und die 12-jährige Polin “schwarzgefahren” waren.

Desweitern lagen Vermißtenmeldungen einer Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung aus dem Kreis Schleswig-Flensburg vor.

Nach Kontaktaufnahme mit der Einrichtung wurden beide Mädchen von einer Mitarbeiterin abgeholt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

POL-FL: Flensburg - Brandstiftung an der Comeniusschule vom 25.11.2013 geklärt, 15- und 18-jähriger Flensburger verantwortlich

Flensburg (ots) – Nachdem man am 25.11.13, gegen 04:30 Uhr, im Flensburger Drosselweg in den Räumlichkeiten der Comeniusschule einen Brand gelegt hatte, konnten nach umfangreichen Ermittlungen durch die Bezirkskriminalinspektion (BKI) Flensburg zwei Tatverdächtige ermittelt werden. Bei dem Brandort handelt es sich um eine Gemeinschaftsschule mit etwa 320 Schülern. Es entstand […]