BPOL-FL: Uneinsichtiger Jugendlicher sitzt auf Bahnsteigkante

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Samstagabend gegen 20.15 Uhr beobachteten Beamte der Bundespolizei im Bahnhof Neumünster einen Jugendlichen, der auf der Bahnsteigkante saß und die “Beine baumeln ließ”. Zur Gefahrenabwehr riefen die Beamten ihn sofort an aufzustehen. Dieser Weisung kam er nur zögerlich nach.

Angesprochen auf sein Fehlverhalten, gab sich der 17-Jährige bei der Identitätsfeststellung gelassen. Er wüsste schon wann die Züge fahren. Dass auch außerplanmäßig Güterzüge durch den Bahnhof fahren, hatte er offensichtlich nicht im Sinn. Glücklicherweise kam gerade kein Zug.

Er wurde gebührenpflichtig verwarnt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

BPOL-FL: Schlafend im Zug endet im Gefängnis

Neumünster (ots) – Heute Morgen gegen 01.30 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz im Bahnhof Neumünster gerufen. Der Zugbegleiter eines Zuges von Hamburg hatte offensichtlich Schwierigkeiten mit einem Reisenden. Die Bundespolizisten stellten auch einen jungen Mann fest, der im Zug schlief. Sie weckten den Mann, dieser konnte keine gültige […]