BPOL-FL: Unbelehrbar und renitent

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Am 29.06.17 wurden die Beamten des Bundespolizeirevieres Neumünster durch einen Mitarbeiter des DB-Stores darüber informiert , dass eine 19-jährige Deutsche Getränke konsumiert hatte , ohne zu bezahlen. Die beiden Beamten sprachen die Person , diese war aber nicht bereit irgendwelche Angaben zu machen. Als die Beamten sie aufforderten , sie auf Dienststelle zu begleiten weigerte sie sich und versuchte einen Kollegen ins Gesicht zu schlagen. Daraufhin wurde die junge Frau zu Boden gebracht und mit Handschellen fixiert. Auf der Dienststelle wurde sie von einer Kollegin der Landespolizei durchsucht , wobei ein Personaldokument aufgefunden wurde. Nach Feststellung der Personalien , Eröffnung des Tatvorwurfes und rechtlicher Belehrung , wollte sich die junge Frau nicht äussern und durfte die Dienststelle verlassen. Ein Strafverfahren gegen sie , u.a. wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte , wurde eingeleitet.

Leider war ihr dies keine Lehre.

Am frühen Morgen des 30.06.17 wurde die gleiche Person wiederum im DB-Store Neumünster dabei ertappt , wie sie ein Kakao-Getränk entwendete. Diesmal leistete sie zwar keinen Widerstand , eine weiteres Strafverfahren wurde jedoch eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Jörg Heidermann Telefon: 0461/3132-104 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Flensburg/Innenstadt - Radfahrer im Visier der Polizei!

Flensburg (ots) – Der Sommer macht zwar gerade eine Pause, trotz allem sind seit einigen Wochen deutlich mehr Radfahrer unterwegs. Auffallend ist auch, dass sichtlich mehr Berufstätige das Fahrrad als umweltfreundliches und kostensparendes Verkehrsmittel nutzen, besonders in der Innenstadt. Ein Parkplatzproblem hat man mit dem Fahrrad nämlich nicht.  Die Polizeistation […]