BPOL-FL: Streitigkeit mit Messer am Bahnhof

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 22.45 Uhr wurden Bundespolizisten von einer Passantin auf eine Streitigkeit mit einem Messer auf dem Bahnhofsvorplatz in Neumünster hingewiesen. Die Beamten eilten sofort zum Ereignisort. Dort stritten sich ein Mann und eine Frau. Von einer Zeugin wurde den Bundespolizisten ein Messer ausgehändigt.

Es stellte sich heraus, dass ein 52-Jähriger eine 51-jährige Frau lautstark beschimpft hatte und ihr mit einem Küchenmesser gedroht hatte. Durch das couragierte Eingreifen eines Zeugen konnte Schlimmeres verhindert werden.

Die Kontrahenten wurden mit auf die Dienststelle genommen. Atemalkoholtests ergaben Werte von 1,79 und 1,33 Promille.

Der 52-Jährige muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Streit im Bahnhof: Nach Handybewurf schlägt Mann Frau gegen Kopf

Neumünster (ots) – Heute Morgen gegen 01.15 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei auf eine Auseinandersetzung im Bahnhof Neumünster aufmerksam. Zwei Frauen lieferten sich ein lautstarkes Wortgefecht mit einem Mann. Erst bei Eintreffen der Bundespolizisten beruhigte sich die Situation. Es stellte sich heraus, dass es zwischen einer 18-jährigen Frau und einem […]