BPOL-FL: “Schwarzfahrerin” wurde gesucht: Gefängnis

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 18.45 Uhr wurden
Bundespolizisten zu einem Einsatz im Zug gerufen. Der Zugbegleiter
hatte offensichtlich eine Frau ohne Fahrschein angetroffen. Die
Beamten übernahmen den Sachverhalt.

Es stellte sich heraus, dass gegen die 37-Jährige ein Haftbefehl
vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte sie wegen Körperverletzung. Sie
wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen.

Ihr wurde die Gelegenheit gegeben, die geforderte Geldstrafe von
973,- Euro zu bezahlen. Da sie dies nicht konnte wurde sie in die JVA
Lübeck eingeliefert. Dort verbringt sie nun die nächsten 45 Tage.
Eine Anzeige wegen Erschleichen von Leistungen erwartet sie
zusätzlich.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Flensburg: Brutaler Überfall im Burgviertel - weitere Geschädigte gesucht - Tatverdächtige in U-Haft - Ermittlungen wegen Mordversuchs

Flensburg (ots) – Am Donnerstagabend (04.04.2019) kam es gegen 21.15 Uhr im Flensburger Burgviertel zu einem äußerst brutalen Raubüberfall, bei dem das Opfer, ein 30-jähriger Mann, schwere Verletzungen erlitten hat. Nur aufgrund des Eingreifens von Zeugen ließen die Täter von ihrem Opfer ab. Auf Grundlage der bisherigen Ermittlungsergebnisse stuft die […]