BPOL-FL: Radfahrer überquert geschlossenen Bahnübergang trotz Rotlicht

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Prisdorf (ots) – Heute Morgen hat ein Radfahrer sich in Lebensgefahr am Bahnübergang bei Prisdorf (Kreis Pinneberg) begeben. Der Radfahrer stieg vom Zweirad, schob dieses an den wartenden Fahrzeugen vorbei und überquerte den Bahnübergang trotz geschlossener Bahnschranken und Rotlicht.

Was er nicht mitbekam war, dass auf der anderen Straßenseite, ein Streifenwagen der Bundespolizei in der Warteschlange stand und ihn sofort zur Rede stellte.

Auf Befragen gab er an, er müsse seinen Zug noch erreichen. Die Beamten belehrten ihn über die Lebensgefahr in die er sich begeben hatte. Den 68-Jährigen erwartet jetzt ein Bußgeldverfahren (bis zu 350,- und 4 Punkte)

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

POL-FL: Hörup (SL) - Rücksichtsloser Autofahrer überfährt einen Hund

Schafflund (ots) – Heute Morgen, 14.01.14, gegen 06:37 Uhr, ging eine junge Frau mit ihrem Hund auf dem sehr schmalen Mühlenweg in Hörup spazieren. Aus Hörup kam ihr ein Pkw mit Fernlicht entgegen. Sie trat mit ihrem Hund an den Straßenrand, um den Pkw- Fahrer Platz zu machen. Der Pkw- […]