BPOL-FL: NMS – Zigarette gedreht – Bundespolizei stellt Joint sicher

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 22.30 Uhr fiel Beamten der Bundespolizei bei der Bestreifung des Bahnhofs Neumünster drei junge Männer auf dem Bahnsteig auf. Sie waren im Begriff sich eine Zigarette zu drehen, jedoch handelte es sich nicht um gewöhnlichen Tabak.

Die Bundepolizisten stellten den Joint sicher. Bei der Durchsuchung kam bei zwei Männern (19-jähriger Iraker und 22-jähriger Deutscher) noch jeweils eine Dose mit Rauschgift zum Vorschein. Diese wurde sichergestellt.

Sie müssen nun mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Flensburg - Einbrecher auf frischer Tat festgenommen/23-Jährigem werden 60 Taten zur Last gelegt!

Flensburg (ots) – Flensburg – Ein 23-jähriger Flensburger wurde am Donnerstagabend, gegen 23.30 Uhr, bei dem Versuch in ein Haus einzubrechen von Polizisten in Zivil beobachtet und festgenommen. Der Mann war erst im Juni 2016 aus der Haft entlassen worden und hat mutmaßlich in der Zeit von Mitte Oktober 2016 […]