BPOL-FL: NMS – Reisende bepöbelt, Bierdose geworfen, Bundespolizisten beleidigt und bedroht

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Nachmittag wurden Bundespolizisten auf eine Gruppe Jugendlicher im Bahnhof Neumünster hingewiesen, die dort Reisende bepöbeln soll. Bei Eintreffen der Streife löste sich die fünfköpfige Gruppe auf. Auf Befragen gaben alle an, nichts gemacht zu haben.

Als die Beamten sich entfernten, beleidigte ein junger Mann die Beamten. Zwecks Anzeigenaufnahme sollte er mit auf die Wache; dies gefiel ihm offensichtlich nicht und er warf aus Wut eine volle Bierdose gegen eine Fensterscheibe. Sichtlich aufgebracht musste der Mann fixiert werden.

Auf der Dienststelle beleidigte der 18-Jährige die Bundespolizisten erneut, schrie diese an und spuckte auf den Boden.

Nach Anzeigenaufnahme wegen Beleidigung verließ er die Wache und drohte den Beamten dann auch noch. Eine weitere Anzeige wegen Bedrohung kommt auf ihn zu.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4677292 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: FL - Russischer Fahrer mit gefälschtem Führerschein kontrolliert - Zwei Anzeigen

Flensburg (ots) – Heute Morgen gegen 10.00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen Renault Scenic. Der Fahrer konnte sich lediglich mit einem russischen Führerschein ausweisen. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Beamten fest, dass dieser Führerschein zur Fahndung ausgeschrieben war. Die Bundespolizisten nahmen die Fahrerlaubnis näher in Augenschein und […]