BPOL-FL: NMS – Marihuana sichergestellt; M-N-S wiederholt nicht getragen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Neumünster (ots) – Samstagnachmittag bemerkten Bundespolizisten bei der Bestreifung des Neumünsteraner Bahnhofs bei einem Mann starken Cannabisgeruch. Die Beamten kontrollierten den Mann, der nervös wirkte, und befragten ihn nach mitgeführten Waffen und Rauschgift.

 

Der 40-Jährige verneinte dies, jedoch fanden die Bundespolizisten in der Jackentasche ca drei Gramm Marihuana. Das Rauschgift wurde sichergestellt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet. 

Nur kurze Zeit später trafen Bundespolizisten auf einen Mann, den sie zuvor schon ermahnt hatten, seinen Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen. Er wurde abermals dazu aufgefordert und trank weiterhin Alkohol, was ebenfalls untersagt ist. 

Der 21-Jährige wurde erneut belehrt und erhielt einen Platzverweis. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Warnung vor dem Betreten von Eisflächen

Polizeidirektion Flensburg (ots) – Gegenwärtig herrschen zwar niedrige Temperaturen, aber dies ist noch keinesfalls ein Garant dafür, dass die Eisflächen bereits tragfähig sind. Bei der Polizei gingen gestern (09.02.21) in diesem Zusammenhang mehrere Hinweise ein.   Nach den frostigen Temperaturen der letzten Tage zieht es viele Menschen an zugefrorene Teiche […]