BPOL-FL: NMS – Mann ohne Fahrkarte schläft in Zugtoilette – Rauschgift sichergestellt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) –

Gestern Nachmittag gegen 13.45 Uhr wurden Bundespolizisten im Bahnhof Neumünster zum einfahrenden Zug aus Hamburg gerufen.

Es hatte offensichtlich Schwierigkeiten mit einem Reisenden ohne Fahrkarte gegeben.
Die Bundespolizisten stellten fest, dass der Mann sich in der Zugtoilette eingeschlossen hatte. Die Beamten ließen die Tür öffnen und entdeckten den Mann dort schlafend.

Er wurde aus dem Zug gebeten. Bei der Durchsuchung fanden die Bundespolizisten dann ein weißliches Pulver, welches sich als Amphetamin herausstellte.

Die fast 50 Gramm Rauschgift wurden sichergestellt. Den 25-jährigen Bulgaren erwarten nun Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg - PKW-Brand in der Brahmsstraße am Dienstagmorgen, Polizei sucht Zeugen

Flensburg (ots) – Am Dienstagmorgen (27.09.22), um 07.53 Uhr, meldeten mehrere Bewohner eines Hochhauses in der Brahmsstraße ein brennendes Auto in der Tiefgarage des Hauses. Als die Einsatzkräfte vor Ort ankamen stand der PKW, ein Audi, bereits im Vollbrand. Ein neben dem A3 parkendes Fahrzeug wurde durch den Brand beschädigt. […]