BPOL-FL: NMS – Mann beim Jointrauchen erwischt; Frau hat Rauschgift in einer Schmuckschatulle

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) –

Gestern Abend gegen 21.30 Uhr wurden Bundespolizisten im Bahnhof Neumünster in einem Wartehäuschen auf eine junge Frau aufmerksam.

Beim Ansprechen durch die Streife schien die 20-Jährige sichtlich nervös und geriet ins Stocken.
So war es für die Beamten keine Überraschung, als sie bei der Durchsicht ihrer mitgeführten Tasche auf sogenannte Longpapes (Blättchen zum Drehen von Joints) und kurz darauf in einer Schmuckschatulle dann noch auf eine geringe Menge Marihuana stießen.

Nur wenige Stunden später staunten die Bundespolizisten nicht schlecht, als sie im Haupteingang einen Mann beim Rauschgiftkonsum antrafen.
Der 37-jährige Niederländer hatte zudem noch drei weitere Joints und ca. 10 Gramm Cannabisharz/kraut dabei.

Gegen beide Personen wurden Ermittlungsverfahren wegen dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Das Rauschgift wurde von der Bundespolizei sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Weesby - Unbelehrbar: Gesuchter Mann ohne Führerschein mit Drogen und unversichertem Auto kontrolliert

Neupepersmark (ots) – Ein Mann war schon wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verurteilt und zur Festnahme ausgeschrieben worden. Jetzt wurde er wieder erwischt. Heute Morgen gegen 03.00 Uhr kontrollierte eine Bundespolizeistreife einen dunklen Fiat Punto mit zwei Insassen auf der Betonstraße Höhe der Ortschaft Weesby. Beide wiesen sich mit Personalausweisen aus. […]