BPOL-FL: NMS – Kokain verkauft; Streit geschlichtet

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 22.30 Uhr kontrollierten
Bundespolizisten im Bahnhof Neumünster einen Mann. Auf Befragen nach
Waffen oder anderen Substanzen händigte der 60-Jährige eine Dose mit
weißem Pulver aus. Zeugen berichteten, dass er versucht hatte,
Rauschgift zu verkaufen.

 

Das Kokain wurde beschlagnahmt. Der Mann muss mit einem
Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz
rechnen. 

Nur kurze Zeit der nächste Einsatz: Bundespolizisten mussten einen
verbalen Streit zwischen zwei Männern schlichten, welcher zu
eskalieren drohte. 

Die Männer wurden getrennt und erhielten Platzverweise. 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Fl - Haftbefehl vollstreckt - gesuchter Serbe verhaftet

Flensburg (ots) – Heute Vormittag hat die Bundespolizei einen Mann von der dänischen Polizei übernommen. Die fahndungsmässige Überprüfung ergab, dass der 29-jährige Serbe mit europäischem Haftbefehl gesucht wurde.    Ein Amtsgericht in Niedersachsen suchte ihn wegen Verstosses gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der Mann wurde verhaftet und dem Haftrichter vorgeführt. Die Einlieferung […]