BPOL-FL: NMS – Jugendliche Marokkaner ohne Fahrschein im Zug

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Abend wurde die Bundespolizei von einer Zugbegleiterin über vier Jugendliche informiert, die ohne Fahrschein im Zug saßen.

Bei Ankunft im Bahnhof Neumünster wurden die vier Personen an die Bundespolizei übergeben. Nach Personenüberprüfung stand fest, dass es sich um vier Jugendliche aus Marokko im Alter von 14 bis 17 Jahren handelte. Einer von ihnen war zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.

Sie wurden nach Anzeigenerstattung wegen Erschleichen von Leistungen an die Jugendhilfeeinrichtung übergeben.

Fast zeitgleich mussten sich die Bundespolizisten um einen hilflosen Mann im Bahnhof kümmern. Dieser war aus einer Hamburger Klinik abgängig. Da er auf Medikamente angewiesen war, wurde der 47-Jährige mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: FL: Mehrere Einbrüche in der Nacht

Flensburg (ots) – In der Nacht zu Mittwoch haben sich mehrere Einbrüche und Einbruchsversuche in Flensburg zugetragen. Vornehmlich im Norden der Stadt versuchten unbekannte Täter in Kindergärten, eine Kirche und eine Schule einzudringen. In der Meisenstraße wurde eine Fensterscheibe zum dortigen Kindergarten und im Junkerhohlweg zu einem Kinderhort mit einem […]