BPOL-FL: NMS – Frau uriniert auf Bahnsteig: Neun Aufenthaltsermittlungen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Nachmittag wurden Bundespolizisten zu einem Einsatz
auf dem Bahnsteig im Bahnhof Neumünster gerufen. Eine Frau hatte vor der Tür des
Bahnsteigservice uriniert.

Sie wurde zur Identitätsfeststellung mit zur Dienststelle genommen. Dort stellte
sich heraus, dass gegen die 62-jährige Frau neun Aufenthaltsermittlungen von
verschiedenen Staatsanwaltschaften vorlagen.

Sie muss mit einer Anzeige wegen Verunreinigen von Bahngelände rechnen. Ihre
Anschrift wird den ausschreibenden Staatsanwaltschaften mitgeteilt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4470475
OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Kappeln - 16-jährige Radfahrerin wird von PKW angefahren, Fahrer flüchtet

Kappeln (ots) – Bereits am letzten Dienstagmorgen (10.12.19), um 9 Uhr, kam es zu einem Unfall in der Barbarastraße, Ecke Neustädter Straße, bei dem eine Radfahrerin leicht verletzt wurde. Das Mädchen bog mit ihrem Fahrrad von der Barbarastraße in die Neustädter Straße ein. Während des Abbiegens kam ihr auf ihrer […]