BPOL-FL: NMS – Drei alkoholisierte Männer am Bahnhof – Widerstand gegen Beamte

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Freitagnachmittag wurden Bundespolizisten zu
einem Einsatz auf dem Vorplatz des Bahnhofs Neumünster gerufen. Ein
offensichtlich alkoholisierter Mann soll Gullideckel öffnen.

Die Beamten konnten den Mann auch antreffen und wurden gleich
lautstark beleidigt. Der Mann sollte zur Personalienfeststellung
mitgenommen werden, er reagierte jedoch aggressiv und griff die
Beamten an. Da er die Bundespolizisten weiterhin bespuckte und
beleidigte musste er fixiert werden.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 2,35. Er muss mit
einem Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
rechnen.

Am Sonntagmittag wurden Bundespolizisten auf eine hilflose Person
in der Bahnhofshalle aufmerksam. Der Mann musste aufgrund seines
Alkoholgenusses gestützt werden. Ein Atemalkoholtest ergab 2,95
Promille bei dem 32-jährigen Polen.

Kurze Zeit später der nächste Einsatz: Ein Mann lag schlafend im
Eingangsbereich des Bahnhofs. Auch er war stark alkoholisiert. Bei
ihm wurden 3,92 Promille festgestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: NMS - Frau im Zug bestohlen- Tatverdächtiger hat Geld in Unterhose versteckt

Neumünster (ots) – Samstagnachmittag gegen 13.30 Uhr wurde die Bundespolizei über einen Diebstahl im Zug informiert. Offensichtlich war eine Frau, die im Zug von Rendsburg nach Neumünster saß, bestohlen worden. Bei Ankunft des Zuges im Bahnhof Neumünster standen Bundespolizisten schon auf dem Bahnsteig. Die Geschädigte konnten den möglichen Täter beschreiben. […]