BPOL-FL: NMS – Bahnmitarbeiter mit Messer bedroht

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Heute Morgen gegen 03.45 wurde die Bundespolizei über eine Bedrohung im Bahnhof Neumünster informiert. Ein junger Mann soll einen Bahnmitarbeiter mit einem ca. 20cm langen Messer bedrohen.

Die eingesetzten Bundespolizisten konnten den Geschädigten feststellen, der Tatverdächtige war geflüchtet. Der bedrohte Zugbegleiter konnte eine Personenbeschreibung abgeben und gab an, dass er diesen Jugendlichen bereits aus einer Sachbeschädigung vom 17.06. (Zug mit Schotterstein in Bordesholm beworfen) wiedererkannt hatte.

Eine Nahbereichsfahndung zusammen mit einer Streife der Landespolizei blieb erfolglos.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4628487 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg: Besitzer eines weißen Mountainbikes gesucht

Flensburg (ots) – Am frühen Sonntagmorgen (21.06.20) stürzte gegen 02:55 Uhr ein Fahrradfahrer in der Werftstraße in Flensburg. Zeugen teilten mit, dass der Fahrer anschließend in Richtung Apenrader Straße ging. Das von ihm genutzte Fahrrad – ein weißes Mountainbike – ließ er auf Höhe der Tankstelle liegen. Außerdem fanden die […]