BPOL-FL: NMS – 13-Jährige will nachts allein mit Zug nach Bayern fahren – Schutzgewahrsam

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Neumünster (ots) – Heute Morgen gegen 03.00 Uhr wurden Bundespolizisten bei der Bestreifung des Neumünsteraner Bahnhofs auf ein junges Mädchen aufmerksam. Auf Befragen gab die 13-Jährige an, mit dem Zug zu ihrem Freund nach Nürnberg fahren zu wollen.

 

Aufgrund des Alters und der Nachtzeit nahmen die Bundespolizisten das Mädchen in Schutzgewahrsam. Sie wurde nach Kontaktaufnahme mit der Mutter an diese übergeben. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste 

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4791593 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Tarp - Warnbarke und Einkaufswagen ins Gleis gelegt - Bundespolizei sucht Zeugen (FOTO)

Tarp (ots) – Gestern Abend wurde die Flensburger Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Neumünster nach Flensburg gerufen. Offensichtlich hatte ein Zug Gegenstände im Bereich Tarp überfahren.   Die eingesetzte Streife konnte dort eine Warnbarke und Teile eines Einkaufswagens (siehe Bild) in den Gleisen feststellen, die von einem Zug […]