BPOL-FL: Mehrfach gesuchter Mann im Flensburger Bahnhof festgenommen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Flensburg (ots) – Gestern Morgen um 05:00 Uhr kontrollierten Beamte der
Bundespolizei einen 41-jährigen Deutschen in der Wartehalle des Flensburger
Bahnhofs.

 

Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass fünf
Staatsanwaltschaften auf der Suche nach ihm waren. Eine Staatsanwaltschaft
suchte ihn per Haftbefehl. Er hätte nach einem Urteil wegen Erschleichen von
Leistungen vom vergangenen Jahr eine Strafe von 700 Euro zu zahlen gehabt und
war seitdem flüchtig. 

Auf der Dienststelle der Bundespolizei wurde ihm die Möglichkeit zur Zahlung der
Summe gegeben. Da er dies jedoch nicht konnte, wurde er in die JVA eingeliefert
und muss dort jetzt 70 Tage absitzen. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4518648
OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Rollstuhlfahrerin angefahren - Autofahrer flüchtet

FLensburg (ots) – Am Dienstagmorgen (11.02.20), gegen 10.50 Uhr, wurde in der Engelsbyer Straße, auf Höhe der Hausnummer 29, eine Rollstuhlfahrerin angefahren, als diese das dortige Grundstück verlassen und nach links in die Engelbyer Straße einfahren wollte. Ein PKW-Fahrer wollte zur selben Zeit auf das Grundstück einfahren, übersah die Rollstuhlfahrerin […]