BPOL-FL: Mann bittet um Hilfe bei Bundespolizei: kein Führerschein

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Heute Morgen erschien ein junger Mann auf dem Bundespolizeirevier im Bahnhof Neumünster. Er wäre mit seinem Auto zu seiner neuen Arbeitsstelle gefahren. Dabei habe er sich unsicher im Fahrzeugverkehr verhalten und habe daher sein Auto abgestellt. Er bat die Beamten um Hilfe, wie man sein Auto an seinen Wohnort bringen könne.

Die Bundespolizsiten konnten ermitteln, dass der 20-jährige Aserbeidschaner den Wagen vor einigen Tagen gekauft und von einem Freund abholen ließ. Nun sei er selbst gefahren und habe sich nicht wohl gefühlt im Straßenverkehr. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass er keinen Führerschein besitzt; dieses gab er auch zu.

Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und fertigten eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Ein Freund holte den Opel Corsa ab.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg: Feuer am Ostseebad - Zeugen gesucht

Flensburg (ots) – Nach einem Feuer am Samstagmorgen (01.09.18) gegen 04:00 Uhr am Ostseebad sucht die Kriminalpolizei mögliche Zeugen und Hinweisgeber. Das Feuer brach nach ersten Erkenntnissen in einem Lagerraum des öffentlichen Toilettengebäudes aus. In dem Raum lagern Gartengeräte (Rasenmäher, Schubkarre und weiteres Arbeitsmaterial), die zerstört wurden. Durch die Rauchentwicklung […]