BPOL-FL: LKW-Fahrer fährt gegen Eisenbahnbrücke

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) –

Gestern Nachmittag gegen 15.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu
einem Einsatz in der Bahnhofstrasse in Neumünster gerufen.
Offensichtlich war ein LKW gegen die Eisenbahnbrücke gefahren.

Die Streife der Bundespolizei stellte vor Ort fest, dass der
Auflieger des 36-jährigen ukrainischen Fahrers die Brücke touchiert
hatte (siehe Bild).

Der Notfallmanager der Deutschen Bahn untersuchte die Brücke auf
Schäden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3000,- Euro, der
Bahnverkehr wurde jedoch nicht beeinträchtigt.

Eine Streife der Polizei Neumünster untersagte die Weiterfahrt,
der Fahrer musste einen Teil seiner Ladung umladen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Autofahrerin missachtet Wartepflicht am Bahnübergang - Zusammenprall mit Güterzug

Eddelak (ots) – Heute Morgen gegen 07.30 Uhr kam es auf der Bahnstrecke Wilster nach Brunsbüttel an einem Bahnübergang zu einer Kollision eines Zuges mit einem PKW. Die entsandte Streife der Bundespolizei stellte vor Ort fest, dassein Güterzug auf der Fahrt von St. Michaelisdonn nach Brunsbüttel mitgeringer Geschwindigkeit fuhr und […]