BPOL-FL: Lindaunis – Unfall auf Schleibrücke verursacht Zugausfälle

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Lindaunis (ots) – Gestern Nachmittag wurde die Bundespolizei über die Sperrung des Bahnverkehrs auf der Stecke Kiel nach Flensburg informiert. Offensichtlich war es auf der Schleibrücke Lindaunis zu einem Unfall gekommen.

Die eingesetzte Streife erreichte den Unfallort; eine Streifenwagenbesatzung der Landespolizei war ebenfalls vor Ort. Es stellte sich heraus, dass eine 73-jährige Autofahrerin gegen einen Metallpfosten gefahren war und der VW Golf sich verkeilt hatte (siehe Bild).

Somit war weder Zug- noch Autoverkehr möglich. Wie es zu dem Unfall kommen konnte muss noch ermittelt werden. Die Bahnstrecke war von 15.30 bis 17.15 Uhr gesperrt.

Von der Sperrung waren 7 Züge betroffen

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4588224 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: ELL/KM - Zwei Fahrer ohne Führerschein; ausgeschriebene Fahrerlaubnis sichergestellt, gesuchten Syrer verhaftet

Ellund/Kupfermühle (ots) – Gestern Vormittag wurde im Rahmen der Grenzkontrollen in Ellund ein Fiat Doblo kontrolliert. Der Fahrer händigte auf Verlangen auch gültige Dokumente aus, jedoch konnte er keinen Führerschein vorlegen. Bei der Überprüfung stellten die Bundespolizisten fest, dass der 34-jährige Deutsche nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Ihm wurde […]