BPOL-FL: Kontrolle im Bahnhof: Zwei Syrer mit Rauschgift im Schließfach

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Am 30.12. gegen 01.00 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei auf zwei Männer im Flensburger Bahnhof aufmerksam, die aus einem geöffneten Schließfach offensichtlich Utensilien für den Rauschgiftkonsum herausholten.

Die Beamten führten eine Kontrolle durch; es handelte sich um syrische Männer im Alter von 21 und 23 Jahren. Sie waren dabei, mittels einer Marihuana Mühle einen Joint herzustellen.

Im Schließfach entdeckten die Bundespolizisten noch eine Sporttasche, in der sie weiteres Rauschgift fanden. Insgesamt wurden 25 Gramm Marihuana sichergestellt.

Die syrischen Männer müssen sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Mit Haftbefehl wegen Rauschgifthandel gesucht: Mann hat Drogen dabei

Flensburg (ots) – Am Vormittag des 30.12.2017 kontrollierten Beamte der Bundespolizei eine Gruppe junger Männer auf dem Bahnsteig im Flensburger Bahnhof. Es stellte sich heraus, dass einer der Männer mit Haftbefehl gesucht wurde. Die Staatsanwaltschaft suchte den 29-Jährigen wegen Rauschgifthandel. Er wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen. Bei der […]