BPOL-FL: Kontrolle im Bahnhof – Geladene Schreckschußwaffe und Rauschgift sichergestellt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) –

Gestern Morgen kontrollierten Bundespolizisten im Flensburger Bahnhof einen jungen Mann. Er konnte sich auch ordnungsgemäß ausweisen, jedoch wurden bei dem 29-Jährigen ein geladener Schreckschussrevolver entdeckt. Eine entsprechende Berechtigung dafür hatte der Mann nicht.

Auch kam ein spitzgeschliffener Schraubendreher und diverse Plastikbeutel mit Rauschgift (siehe Bild) zum Vorschein.

Den Schraubendreher benötigte er nach eigenen Angaben zum Selbstschutz.

Die Bundespolizisten stellten die Waffe und das Rauschgift sicher.

Der 29-Jährige muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und des Betäubungsmittelgesetzes verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Körperliche Auseinandersetzung am Bahnhof: Strafanzeigen und Platzverweis

Neumünster (ots) – Samstagmorgen gegen 01.15 Uhr wurde Beamte der Bundespolizei auf zwei Personengruppen am Bahnhof Neumünster aufmerksam. Alle waren augenscheinlich alkoholisiert und es war offensichtlich kurz zuvor zu Streitigkeiten gekommen.  Vier Bundespolizisten konnten den Streit schlichten. Es stellte sich heraus, dass es nach einer zunächst verbalen Streitigkeitzwischen zwei Männern […]