BPOL-FL: Kein Geld für Fahrkarte – Rumäne fährt auf Zugpuffer mit

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Tarp (ots) – Heute Vormittag wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Neumünster- Flensburg gerufen. Ein Hinweisgeber hatte auf Höhe Jübek auf einem Zug zwischen zwei Waggons eine Person gesehen und die Polizei alarmiert.

Beamte von Landes- und Bundespolizei erreichten sofort den Bahnhof Tarp und stoppten den Zug. Es konnte auch ein 36-jähriger Rumäne zwischen Lok und erstem Reisezugwagen entdeckt werden. Auf Befragen der Bundespolizisten gab der Rumäne an, kein Geld für eine Fahrkarte zu haben und er sei in Schleswig auf den Zugpuffer gestiegen um dort mitzufahren. Glücklicherweise war dem Mann nichts passiert.

Er erhielt eine Strafanzeige.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

POL-FL: Flensburg - Innenstadt: Einbrüche in Rumhöker und Weinhandel

Flensburg (ots) – In der Nacht von Montag, 03.11.14, zu Dienstag, 04.11.14, verschaffte man sich in einer Weinhandlung in der unteren Friesischen Straße in Flensburg gewaltsam Zutritt und entwendete eine geringe Menge Bargeld. Ein Zeitungszusteller entdeckte den Einbruch Dienstagfrüh gegen 04:00 Uhr und alarmierte die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf. In […]