BPOL-FL: Junger Mann mit Fahrtausschluss nicht einverstanden – Bundespolizisten beschimpft

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Freitagabend wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz im Flensburger Bahnhof gerufen. Ein junger Mann wollte mit dem Zug nach Kopenhagen, hatte aber keine Fahrkarte dabei.

Bei der Personalienfeststellung wurde der 22-Jährige zunehmend aggressiver und beleidigte die Bundespolizisten sogar. Die Zugbegleiterin schloss ihn von der Zugfahrt aus. Gegen ihn lag außerdem eine Aufenthaltsermittlung vor.

Auf eine Anzeige wegen Beleidigung verzichteten die Beamten; der junge Mann erhielt einen Platzverweis für den Bahnhof.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

POL-FL: Handewitt - Autowerkstatt in Brand, Verletzung nach Löschversuch

Handewitt (ots) – Montagmittag, 23.03.15, gegen 12:00 Uhr, kam es in einer Autowerkstatt im Heideland-Ost in Handewitt zum Brand, nachdem man Schweißarbeiten ausgeführt hatte. Dabei geriet zunächst ein PKW in der Halle in Brand, dann griffen die Flammen auf das Gebäude über. Die zirka 10×20 m große Halle wurde dabei […]