BPOL-FL: Husby – Sandsäcke auf Gleise gelegt – Bundespolizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Husby (ots) – Samstagmorgen gegen 05.30 Uhr meldete der
Triebfahrzeugführer eines Zuges von Flensburg nach Kiel der
Leitstelle der Bundespolizei, dass sich im Bahnhof Husby Sandsäcke
auf den Gleisen befanden. Er konnte den Zug rechtzeitig stoppen und
entfernte die Gegenstände.

Die eingesetzte Streife konnte vor Ort feststellen, dass diese
Sandsäcke (25 kg) aus einem Streugutbehälter entnommen wurden.
Entsprechende Spuren wurden auf dem Bahnsteig ausgemacht.

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die Personen dabei beobachtet
haben, wie Sie diese Sandsäcke auf die Gleise gelegt haben.
Tatzeitraum dürfte in der Nacht von Freitagabend bis Samstagmorgen
05.00 Uhr gewesen sein. Sachdienliche Hinweise nimmt die
Bundespolizeiinspektion Flensburg unter 0461/ 31 32 -0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Nortorf - Schafe am Gleis verursachen Polizeieinsatz

Nortorf (ots) – Samstagabend wurde der Bundespolizei zwei Schafe am Gleis auf der Bahnstrecke Neumünster – Flensburg gemeldet. Die eingesetzte Streife stellte am Einsatzort bei Nortorf zwar keine Schafe mehr in Gleisnähe fest, jedoch einen defekten Weidezaun. Die Tiere waren bereits durch einen Landwirt auf eine andere Koppel getrieben worden. […]