BPOL-FL: Hubschrauber der Bundespolizei stellt Jugendliche sitzend auf Bahnsteigkante fest

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Meldorf (ots) – Gestern Nachmittag gegen 15.00 Uhr stellte die Besatzung eines Hubschraubers der Bundespolizei im Bahnhof Meldorf (Kreis Dithmarschen) drei Jugendliche fest, die auf der Bahnsteigkante saßen und die “Beine baumeln ließen”. Dieses ist lebensgefährlich, weil dort die Züge mit hoher Geschwindigkeit durchfahren.

Die Piloten reagierten sofort und konnten durch die bloße Präsenz des Hubschraubers die Personen dazu bewegen sich von der Bahnsteigkante zu entfernen.

Aufgrund anderer Einsätze konnte eine Streife der Bundespolizei diesen Einsatz nicht unterstützen. Beamte der Polizeistation Meldorf konnte die Jugendlichen, zwei Mädchen und einen Jungen alle 16 Jahre alt, auch in unmittelbarer Nähe antreffen. Sie wurden über ihr Lebensgefährliche Fehlverhaften belehrt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

POL-FL: Eggebek - Rollertuning eines 16- jährigen endet im Fahrschulunterricht

Eggebek (SL) (ots) – Mittwochabend, 02.07.14, gegen 18:25 Uhr, bemerkten Polizeibeamte des Polizei- Autobahnreviers Nord Schleswig einen Rollerfahrer mit Versicherungskennzeichen der auf der Hauptstraße mit etwa 40- 50 km/h unterwegs war und zur ortsansässigen Fahrschule fuhr. Da der junge Rollerfahrer aus der Fahrschule nicht wieder heraus kam, entschieden sich die […]