BPOL-FL: Hindenburgdamm – Trainspotter auf dem Hindenburgdamm sorgen für Einsatz der Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Hindenburgdamm (ots) –

Samstagvormittag wurde die Leitstelle der Bundespolizei über Personen auf dem Hindenburgdamm informiert. Ein Lokführer hatte dort vier Männer gesehen und die Bundespolizei alarmiert.

Es wurde ein Langsamfahrbefehl für die Züge erteilt. Eine Streife war im Begriff von der Festlandseite auf den Hindenburgdamm zu fahren, als die Beamten vier Männer am Umspannwerk im Rickelsbüller Koog antrafen.

Auf Befragen gaben zwei Männer im Alter von 53 und 59 Jahren zu, auf dem Bahndamm gewesen zu sein, um dort Fotos zu machen.

Sie wurden eindringlich belehrt und waren sich über die Gefahr offensichtlich nicht im Klaren. Die Männer aus Bayern waren einsichtig und wurden verwarnt.

Die Bundespolizei weist darauf hin, dass der Aufenthalt auf dem Hindenburgdamm aufgrund der stark frequentierten Bahnstrecke nur berechtigten Personen vorbehalten ist, dazu gehören keine Spaziergänger oder Fotografen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg - Raub auf Tankstelle in der Fördestraße, Polizei sucht Zeugen und Hinweisgeber

Flensburg (ots) – Am Donnerstagabend (31.03.22), um 21.57 Uhr, betraten zwei bislang unbekannte Männer den Verkaufsraum einer Tankstelle in der Fördestraße. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderten die Männer die Angestellte auf, die Kassen zu öffnen, aus denen anschließend das Bargeld entnommen wurde. Im Anschluss flüchteten die Täter in Richtung Kleine […]