BPOL-FL: Harrislee – Rumäne läuft an Bahngleisen – Streckensperrung

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Harrislee (ots) – Samstagmittag wurde die Leitstelle der Bundespolizei von einem Lokführer auf eine Person, die an den Gleisen der Bahnstrecke Padborg nach Flensburg lief, informiert. Sofort wurde die Bahnstrecke gesperrt und eine Streife entsandt. Zwei weitere Streifen der Landespolizei unterstützten die Nachsuche.

Im Bereich Ochsenweg konnte die Person festgestellt werden. Es handelte sich um einen 21-jährigen Rumänen, der sich auch ordnungsgemäß ausweisen konnte. Er gab zu, im Gleisbett von Padborg nach Flensburg gelaufen zu sein.

Nach Belehrung über die Lebensgefahr in die er sich begeben hatte, wurde er gebührenpflichtig verwarnt.

Die Sperrung der Bahnstrecke konnte nach 20 Minuten aufgehoben werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Flensburg - Gefährliche Körperverletzung in der Neustadt - Weitere Zeugen gesucht

Flensburg (ots) – Gestern Nachmittag, um 17.10 Uhr, gingen mehrere Notrufe bei der Regionalleitstelle ein. Es wurde eine größere Auseinandersetzung mit ca. 20 Beteiligten in der Neustadt gemeldet. Man solle mit Stöcken aufeinander einschlagen. Als die eingesetzten Polizei-Kräfte kurz darauf vor Ort ankamen, hatte sich die Lage beruhigt. Circa 25 […]