BPOL-FL: Handewitt – Betrüger am Scandinavianpark verhaftet

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Handewitt (ots) – Heute Morgen gegen 04:45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen in Deutschland zugelassenen Renault Transporter an der Tankstelle am Scandipark in Handewitt. Am Steuer saß ein 33-jähriger Pole, der sich ordnungsgemäß ausweisen konnte.

 

Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung konnten die Beamten ermitteln, dass der Mann mit Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft gesucht wurde. 

Der Pole wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen. Dort stellte sich heraus, dass der polizeilich nicht unbekannte Mann im Jahr 2018 in mehreren Fällen mit einem Komplizen zusammen viel Geld damit “verdient” hatte, dass sie als Baufirma diverse Bauvorhaben/Renovierungen angenommen und dafür Vorschüsse kassiert hatten, aber die Aufträge nie ausgeführt haben. 

Nach Vorführung beim zuständigen Haftrichter des AG Flensburg wurde der 33-Jährige in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert, in der er jetzt auf seine Hauptverhandlung wartet. 

Rückfragen bitte an: 

Jürgen Henningsen BPOLI Flensburg 0461/3132105 

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4768748 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: FL - Hiebwaffe und Messer im Bahnhof sichergestellt

Flensburg (ots) – Heute Morgen gegen 02.30 Uhr kontrollierten Bundespolizisten bei der Bestreifung des Flensburger Bahnhofs einen Mann. Dieser wies sich mit serbischen Dokumenten aus. Die Beamten stellten fest, dass der 30-jährige Serbe versteckt im rechten Ärmel seiner Jacke einen Holzstock, umwickelt mit Tape, mit sich führte. Da dieser Gegenstand […]