BPOL-FL: Gesuchter Mann zahlt Geldstrafe und entgeht Haft

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – FL – Gesuchter Mann zahlt Geldstrafe und entgeht Haft

Freitagabend gegen 20.00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei im Flensburger Stadtgebiet einen jungen Mann. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Beamten fest, dass gegen den 29-Jährigen ein Haftbefehl vorlag.

Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Nötigung. Er wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen; dort wurde ihm der Haftbefehl eröffnet.

Der gesuchte Mann konnte die geforderte Geldstrafe (450,- Euro) aufbringen und entging somit einem 15-tägigen Gefängnisaufenthalt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Kontrolle Bundespolizei: Mann ohne Führerschein wird Weiterfahrt untersagt

Harrislee (ots) – Freitagabend gegen 19.30 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei in der Ortschaft Harrislee einen Audi A 6 mit drei Insassen. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung des Fahrers kam heraus, dass der 26-jährige Fahrer keinen Führerschein besitzt, er aber trotzdem gefahren war. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Er muss sich […]