BPOL-FL: Gesuchter estnischer Dieb mit Rauschgift im Bahnhof verhaftet

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Gestern Nachmittag gegen 14.15 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei im Flensburger Bahnhof einen jungen Mann. Dieser legte eine abgelaufene estnische Identitätskarte vor. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab dann, dass gegen den 31-Jährigen vier Fahndungsausschreibungen bestanden. Er wurde zur Dienststelle der Bundespolizei verbracht. Bei der Durchsuchung wurden dann in seiner Hosentasche noch neun Gramm Haschisch gefunden. Das Rauschgift wurde sichergestellt und an den Zoll übergeben.

Bei den Fahndungsausschreibungen handelte es sich um zwei Aufenthaltsermittlungen und zwei Haftbefehle. Die Staatsanwaltschaft Berlin suchte den Esten wegen Diebstahls mit Waffen in zwei Fällen. Auch die Staatsanwaltschaft Bremen suchte ihn wegen Unterschlagung.

Da er die im Haftbefehl festgelegte Geldstrafe in Höhe von insgesamt 900,- Euro nicht begleichen konnte, wurde er nach richterlicher Vorführung in die Justizvollzugsanstalt Flensburg eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

POL-FL: Husum - Einbruch in fünf Firmenautos einer Handwerksfirma

Husum (ots) – In der Nacht vom 06.01.14 auf den 07.01.14 kam es in der Zeit zwischen 18:00 und 07:00 Uhr zu einem Einbruch bei einer Heizungsbaufirma in Husum in der Industriestraße 11 bei dem mehrere Firmenwagen aufgebrochen worden sind. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu fünf Mercedestransportwagen die […]