BPOL-FL: Gesuchter Betrüger entgeht Haftstrafe

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Lottorf (ots) – Heute Morgen gegen 03.45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei auf dem Autobahnparkplatz Lottorf ein Fahrzeug. Als Insasse wurde ein türkischer Mann festgestellt, der in den Niederlanden lebt. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass gegen den 38-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Betruges. Er wurde vor die Wahl gestellt, die im Haftbefehl festgelegte Geldstrafe in Höhe von 1800,- Euro zu begleichen oder 60 Tage in die JVA zu gehen.

Er wählte Variante 1und entging somit einem Gefängnisauftenthalt. Er konnte seine Reise fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

BPOL-FL: Bauzug überfährt Metallgestell - Bundespolizei sucht Zeugen

Krogaspe (ots) – Heute Morgen wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Flensburg – Neumünster gerufen. Im Bereich Krogaspe, bei Neumünster, hatte ein Bauzug (Stopfmaschine) ein im Gleis liegendes Metallgestell überfahren. Der Lokführer leitete sofort eine Schnellbremsung ein; der Zug kam jedoch erst nach einem Kilometer zum Stehen. […]