BPOL-FL: FL – Reisender hatte Revolver und Rauschgift dabei (FOTO)

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) –

In seiner Reisetasche hatte ein Mann, der mit dem Zug nach Karlsruhe fahren wollte, einen geladenen Revolver und verschiedene Betäubungsmittel.

Heute Morgen gegen 00.30 Uhr wurde eine Bundespolizeistreife im Bahnhof Flensburg auf einen 51-jährigen Mann aufmerksam, weil dieser desorientiert und leicht verwirrt wirkte.
Die Beamten entschlossen sich zu einer Kontrolle des Mannes und hatten damit den richtigen “Riecher”.

In seiner mitgeführten Reisetasche entdeckten die Polizisten einen mit sechs Schuss geladenen Schreckschuss-Trommelrevolver. Dazu fanden sie noch ein Tütchen mit Cannabis und eins mit Amphetaminen (siehe Foto).
Da der 51-Jährige keine Berechtigung zum Führen der Waffe bzw. zum Besitzen des Rauschgifts vorweisen konnte, wurden die Gegenstände sichergestellt.

Gegen den Mann, der seine Reise fortsetzen durfte, wurden Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: NMS - Mann ignoriert Rotlicht und geschlossene Schranke und erzwingt Mitnahme im Zug

Neumünster (ots) – Ein Mann wurde von einem Zugbegleiter im Bahnhof Neumünster Süd beobachtet, wie er bei rotem Dauerlicht unter einer geschlossenen Schranke durchging, um den abfahrbereiten Zug noch zu erreichen. Als er von der Zugfahrt ausgeschlossen werden sollte, wurde der Mann aggressiv und verschaffte sich mit Gewalt Zutritt zum […]