BPOL-FL: FL – Raucher im Zug wurde gesucht

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Gestern Abend gegen 19.45 Uhr bemerkten Bundespolizisten bei
der Bestreifung des Flensburger Bahnhofs einen Mann, der im ankommenden Zug aus
Hamburg saß und rauchte. Die Beamten forderten den Mann auf, sofort seine
Zigarette auszumachen und führten eine Identitätsfeststellung durch.

Bei der fahndungsmäßigen Abfrage kam dann heraus, dass gegen den 53-Jährigen
eine Aufenthaltsermittlung vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen
Diebstahl.

Die Bundespolizisten stellten seine ladungsfähige Anschrift fest.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4451891
OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: NMS - Alkoholisierter Mann beleidigt Bundespolizisten nach Diebstahl

Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 22.45 Uhr wurden Bundespolizisten zu einem Diebstahl im Bahnhof Neumünster gerufen. Ein junger Mann hatte eine Getränkedose im DB Store entwendet. Nach Identitätsfeststellung und Fertigung einer Strafanzeige wegen Diebstahls auf der Dienststelle verabschiedete der 30-Jährige sich mit einem “verbotenen Gruß”. Ein Atemalkoholtest ergab einen […]