BPOL-FL: FL – International gesuchter Mann im Bahnhof verhaftet

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) –

Am Freitagnachmittag gegen 17:00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen 34-jährigen Mann im Bahnhof Flensburg.

Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung des ordnungsgemäß ausgewiesenen Reisenden stellte sich heraus, dass nach ihm gleich mit zwei Haftbefehlen gefahndet wurde.
Die Tschechische Republik bittet um Festnahme und Auslieferung und eine Staatsanwaltschaft suchte den Mann nach Verurteilung wegen Sachbeschädigung.

Da der 34-Jährige die geforderte Geldstrafe in Höhe von 830,00 Euro für die Sachbeschädigung nicht begleichen konnte, musste er jetzt erst einmal für 50 Tage in Haft und wurde in die JVA eingeliefert. Zudem erwartet ihn eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, da er geringe Mengen Drogen mit sich führte.

Zum Ende der Haftstrafe wird der Mann zur Klärung der Auslieferung der zuständigen Generalstaatsanwaltschaft vorgeführt, die über seinen Verbleib entscheidet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: A7 - Schuby: Matratze und Waschmaschine ungesichert im Polo (FOTO)

A7 (ots) – Sonntag (03.10.21) wurde die Polizei gegen 13:45 Uhr informiert, dass auf der BAB 7 in Richtung Norden ein VW Polo fuhr, aus dessen Kofferraum eine Matratze aus der offenen Kofferraumklappe auf die Fahrbahn zu fallen drohe. Beamte der Autobahnpolizei konnten den Wagen stoppen und auf dem Parkplatz […]